Arnika-Zeit: Gelbes Wunder

IMG_1919 Kopie

Die Sonne lacht, wie könnte es anders sein. Tristes Grau ist hier keine Option. Das Berner Oberland strahlt an diesem Tag. Und die unzähligen gelben Blüten auf den Bergwiesen tragen dazu bei. Ich bin auf dem Blumenwanderweg unterwegs, oberhalb von Adelboden. Vorbei an grasenden braun-weißen Kühen, deren Glocken bei jedem Schritt leise bimmeln schlängelt er sich sanft bergan. Es ist Arnika-Zeit. Überall streckt die robuste Hochgebirgspflanze auf dünnen Stengeln ihre leuchtenden Köpfe in die Höhe. Ein Anblick, den es nicht mehr so oft zu bestaunen gibt. Tourismus und exzessive Landwirtschaft haben die natürlichen Bestände reduziert.

IMG_1911 Kopie

Doch hier kann ich die Arnica Montana noch in Ruhe betrachten. In Form von Salbe ist sie ein fester Bestandteil meiner Haus- und Reiseapotheke. Schon etliche umgeknickte Knöchel und verstauchte Handgelenke wurden damit behandelt. „Bergwohlverleih“ wurde der Korbblütler früher genannt. Ab dem Mittelalter wurde er in der Naturheilkunde bei Verletzungen, Rheuma und Gicht eingesetzt, vor allem in Form von Umschlägen. Rund 150 wertvolle Substanzen wie ätherische Öle stecken in ihm. Mit seinen speziellen sekundären Pflanzenstoffen hemmt er Entzündungen, lindert er Schwellungen und Schmerzen. Dank meiner Arnika-Salbe konnte ich eine Radtour im Altmühltal nach einem Sturz schnell fortsetzen und so manchen blauen Fleck zügig zum Verschwinden bringen. Ich liebe diesen kräftigen Ersthelfer. Doch in der Natur habe ich ihn bisher nie gesehen.

Nun sitze ich mitten zwischen den vom Wind zerzausten Blüten. Ich atme die frische Schweizer Luft, freue mich über dieses Erlebnis, das mir das Herz aufgehen lässt. Ein gelbes Wunder. Ich kann mich kaum vom Anblick dieser struppig-stolzen Wiesenbewohner und der majestätischen Landschaft losreißen. Doch bis zur Bergstation muss ich noch ein Stück laufen. Als es zurück ins Tal geht, freue ich mich auf eine Dusche im Hotel – das Arnika-Duschgel dort wird meine Erinnerungen an diesen perfekten Tag wecken.

 

Mehr Infos zur Blumenwanderung unter http://www.adelboden.ch/de/s/blumenweg

Wunderschönes Hotel zum Übernachten: The Cambrian Adelboden.
Infos unter http://www.thecambrianadelboden.com/de

Murphy Witt

Bildrechte: Monika Murphy-Witt

Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme designed by pannasch.net